design orangenes dreieck

Die Samsung Group stellt mit ihren weit über 450.000 Mitarbeitern den größten Mischkonzern Südkoreas dar. Das Firmenportfolio umfasst die sehr erfolgreiche Elektronikindustriesparte Samsung Electronics, Maschinenbau und Schwerindustrie, Finanzdienstleistungen und andere Dienstleistungen im Rahmen von Unternehmensberatertätigkeiten.

Samsung

CJX

CLP

CLX

EQ

ER

FX

ML

OML

SCX

SF

SL

SP

SQ

TW

Geschichte von Samsung

Nachdem sein Vater Lee Byung-Chull aus dem Unternehmen ab den 1950er Jahren eines der größten Lebensmittelunternehmen Südkoreas machte, übernahm sein Sohn Lee Kun-Hee das Unternehmen und baute dessen Aktivitäten aus und diversifizierte das Unternehmen weiter. Insbesondere das Geschäft mit Elektronikartikeln und mit Halbleitern stellen die ertragreichsten Sparten der Samsung Group dar. Als Flaggschiff ist das Elektronikgeschäft von Samsung Electronics zu sehen, welches im Jahr 2012 für 70% des Konzernumsatzes verantwortlich war. Gegründet wurde Samsung Electronics 1969 und produzierte zunächst unter anderem Fernseher, Taschenrechner, Haushaltsgeräte und Klimaanlagen. Mit seinen 370000 Mitarbeitern und seiner Aktivität in über 80 Ländern stellt Samsung Electronics heute das zweitgrößte Technologieunternehmen der Welt nach Apple dar.

Bereits in den 1980er Jahren begann Samsung große Summen in seine Elektroniksparte zu investieren und gelangte damit an die vorderste Front der globalen Elektronikindustrie. Zudem wurden in den späten 1980er Jahren hohe Investitionen ins Ausland, insbesondere nach Austin, Texas getätigt, was Samsung zu einer internationalen Unternehmensgröße wachsen ließ.

1992 wurde Samsung zum größten Speicherkartenhersteller und nach Intel zum zweitgrößten Computerchiphersteller weltweit. Samsung ging weitgehend unbeschadet aus der asiatischen Finanzkrise 1997 hervor.

Nach einer Phase stetigen Wachstums konnte Samsung im Jahr 2006 zum größten Fernsehhersteller heranwachsen und im Jahr 2012 Nokia als den größten Hersteller für Mobiltelefone ablösen. Die Technologiesparte von Samsung gilt weiterhin als einer der führenden Technologiekonzerne für Mobilfunkelektronik, Automobilelektronik, Unterhaltungselektronik, Computer, Drucker, Druckerpatronen und Toner.

Druckerserien von Samsung

Das Druckergeschäft konzentriert sich auf Laserdrucker. Tintendrucker sind aktuell nicht mehr im Sortiment. Das Druckergeschäft richtet sich sowohl an private, als auch an gewerbliche Kunden und umfasst Monolaserdrucker, Farblaserdrucker, Multifunktionsdrucker, sowie für den gewerblichen Gebrauch bestimmte High-Speed digitale Multifunktionsdrucker. 2017 wurde offiziell bekannt gegeben, dass das Druckergeschäft von Samsung durch HP aufgekauft wird. Der Kaufpreis soll sich auf 1,8 Mrd. US $ belaufen.

Farblaserdrucker von Samsung

Insbesondere die CLP-Serie von Samsung besticht bei Farblaserdruckern mit seiner ReCP-Technologie (Rendering Engine for Clean Page) durch Farbqualität und Lebendigkeit. Zudem verfügt die CLP-Serie durch Instant Fusing und Duplexdruck über eine hohe Energieeffizienz.

Monolaserdrucker von Samsung

Die Monolaserdrucker von Samsung stehen für hohe Professionalität, schnelle Druckvorgänge und niedrige Druckkosten durch große Toner. Die ML-Serie ist ein Beispiel für Druckhöchstleistungen bei niedrigen Kosten und wenig Lärm.

Samsung Verbrauchsmaterialien

Samsung Verbrauchsmaterialien lohnen sich. Denn mit Samsung Verbrauchsmaterialien kann das Maximum aus ihrem Samsung-Drucker herausgeholt und die Kosten möglichst gering gehalten werden. Samsung-Toner arbeiten ergiebiger als kompatible Samsung-Toner und sorgen für weniger Neuausdrucke durch schlechtere Druckqualität.